13.06.2019 / 16:38 - Rubrik: Kultur

Sonderausstellungen im Museum Schnütgen noch bis 30. Juni

Sonderausstellungen im Museum Schntgen noch bis 30. Juni
Samson, Meister des Laacher Samson, um 1220, Benediktinerabtei Maria Laach. Foto: Rheinisches Bildarchiv / Marion Mennicken


Nach Schließung wegen Umbauarbeiten ab 4. Juli Neues in der ständigen Sammlung

Die beiden Sonderausstellungen ´Unter der Lupe´ und ´Der Samsonmeister und seine Zeit. Skulptur der Romanik im Rheinland´ sind noch bis Sonntag, 30. Juni 2019, im Museum Schnütgen zu sehen.

´Unter der Lupe´ widmet sich den Fragen, wie und woraus mittelalterliche Kunstwerke geschaffen und wie sie über die Jahrhunderte verändert wurden. An zwölf Stationen lassen sich medial aufbereitet die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Untersuchung und Erforschung der Objekte entdecken - von farbig gefassten Holzskulpturen, einem mit Perlen besetzten Hostiengefäß bis zu mit winzigen Federn hinterlegten Mikroschnitzereien.

Im Zentrum der Kabinettausstellung zum sogenannten Samsonmeister steht die namensgebende Figur des Samson aus Maria Laach, die erstmals im direkten Gegenüber zu den ebenfalls von dort stammenden Kapitellen des Paradies-Portals zu sehen ist. Diese großzügigen Leihgaben aus der Laacher Benediktinerabtei und weitere aus dem Bonner Münster und dem Kölnischen Stadtmuseum werden im Kontext bedeutender Steinbildwerke der Zeit um 1200 aus den Beständen des Museum Schnütgen präsentiert. Für Besucher bietet sich durch die Kooperation mit der Domschatzkammer zudem die Möglichkeit, mit einem Kombi-Ticket einige verwandte Kapitelle dort vor Ort aus nächster Nähe zu betrachten.

Nach Ende der beiden Sonderausstellungen, die in die ständige Sammlung integriert sind, muss das Museum am Dienstag, 2. Juli, und Mittwoch, 3. Juli, wegen Umbauarbeiten geschlossen bleiben. Danach gibt es ein Wiedersehen mit einigen zeitweilig ins Depot gewanderten Werken, aber auch einige Umstellungen und Neues.

Weitere Informationen sind unter dem Link unten abrufbar.

Link zum Thema:
Weitere Infos


Anzeige
Antonius



Anzeige
Antonius
Anzeige



Anzeige

Aktuelles

Adressen
Anzeige

Rodenkirchen.de folgen auf Facebook & Co.

  © Copyright Fuchs Medien Dienste